» » Mukoviszidose

Mukoviszidose

eingetragen in: Allgemein | 0



Bei dieser Erkrankung wird wegen einer Genmutation in den Drüsen des menschlichen Körpers ein zähflüssiger Schleim gebildet. Dieser fliesst wegen seiner Konsistenz nur sehr schlecht ab. Dies wiederum ruft Symptome wie eine chronische Bronchitis, Verdauungsstörungen und eine Mangelfunktion der Bauchspeicheldrüse hervor. Diese Krankheit ist nicht heilbar, aber mittels Früherkennung und entsprechender konsequenten Therapie liegt die Lebenserwartung der Betroffenen bei über 40 Jahren.
Ursache dieses Krankheitsbildes ist das veränderte Gen auf Chromosom 7. Dies führt zu einer gestörten Produktion eines Kanals auf den Zellen der Köperdrüsen. Dadurch setzt sich die Zusammensetzung der Sekrete anders zusammen. Beispielsweise produzieren die Schweissdrüsen zu stark salzhaltigen Schweiss, während der Schleim in Lunge und Darm inklusive den Verdauungssäften sehr dickflüssig ist. Da dieser Schleim nur sehr schwer abtransportiert wird vom Körper, hat dies negative Auswirkungen auf die Organe und erschwert deren eigentlich natürliche Funktionen. Dies führt zu einer Überbelastung und nutzt sie überdurchschnittlich schnell ab.
Wie bereits erwähnt, ist CF nicht heilbar. Es gibt aber Therapien um die Symptome der betroffenen Organe zu behandeln.
Atemwege
Hier steht die Schleimlockerung im Vordergrund. Physiotherapeutische Massnahmen wie Klopfmassagen helfen beim Schleimtransport. Auch wird diese Therapieform mit regelmässigen Inhalationen von schleimlösenden, antibakteriellen und bronchienerweiternden Medikamenten ergänzt.
Bauchspeicheldrüse
Mit Tabletten werden die Enzyme der Bauchspeicheldrüse angeregt, die Nahrungsverwertung zu unterstützen. Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate einer Mangelernährung entgegenwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.