» » Radieschen – rot, rund und gesund

Radieschen – rot, rund und gesund

eingetragen in: Allgemein | 0



Der Name Radischen leitet sich aus dem lateinischen Wort «radix» ab und steht für Wurzel. Botanisch gesehen zählt das Radieschen zur Familie der Kreuzblütengewächse, genau wie der Rettich.
Die kleine Schwester des Rettichs besteht zu 94 Prozent aus Wasser und enthält damit kaum Kalorien. Die scharfen Senföle wirken sättigend, antibakteriell, entwässernd und fördern die Verdauung. Die kleinen Knollen sind reich an Vitamin C, Eisen, Phosphor und Magnesium.
Ausserdem regt das wertvolle Gemüse durch seine ätherischen Öle den Gallenfluss an und unterstützt die Leber bei der Entgiftung. Radieschen können zusätzlich den Cholesterinspiegel senken.
Frische Radieschen finden vielerlei Verwendung, ob im Salat oder als Sandwichbelage – sie schmecken scharf-würzig und knackig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.