» » Ebola: das Krankheitsbild

Ebola: das Krankheitsbild

eingetragen in: Allgemein | 0



Sie ist die meistdiskutierte Viruserkrankung im Moment weltweit. Kein anderer Virus verbreitet so viel Angst und Unsicherheit wie dieser. In Zeiten globaler Verbundenheit mittels Flugzeugen, kann sich eine solche Krankheit ohne die richtigen Schutzmassnahmen schnell weltweit ausbreiten.
Infektionsgefahr
Was Forscher weltweit wissen, ist dass das Ebola-Virus mittels Körperflüssigkeiten übertragen wird. Dies können Speichel, Schweiss, Sperma, Urin, Blut oder Erbrochenes sein. Die Inkubationszeit beträgt rund 2 bis 21 Tage. In dieser Zeit zeigen Infizierte erste Symptome wie plötzliches Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Wenn die Symptome auftreten, sind die Betroffenen ansteckend. Je nach Schwere des Krankheitsverlaufs kann es im weiteren Verlauf zu inneren Blutungen kommen, welche dann zum Tode führen können. In Ländern mit weniger entwickelten Gesundheitssystemen liegt die Sterberate im Moment bei 50 bis 90 Prozent. In Ländern wie der Schweiz, schätzen Experten, diese Rate viel tiefer. Bislang haben sich 8900 Menschen mit Ebola infiziert. Mehr als 4400 starben, die meisten davon in Liberia, Guinea und Sierra Leone.
Impfstoff
Die Weltgesundheitsorganisation WHO bezeichnet momentan zwei Impfstoffe als vielversprechend. An ihnen wird momentan intensiv geforscht. Einer wurde durch den britischen GlaxoSmithKline entwickelt. Der zweite entwickelte das US-Unternehmen New-Link. Die Forscher rechnen mit ersten richtigen Ergebnissen der klinischen Tests bis Ende 2014. Ebenfalls hoffen Forscher, dass der Impfstoff ab Anfang 2015 zur Verfügung steht.

Informationen rund um Ebola des BAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.