» » Was die Fingernägel verraten

Was die Fingernägel verraten

eingetragen in: Allgemein | 0



Die Nägel – auch Nagelplatten genannt – dienen ursprünglich zum Schutz der Fingerkuppen und als Unterstützung der Greiffunktion. Mittlerweile sind sie zu einem Schönheitsmerkmal mutiert – nicht nur bei den Frauen.
Die Nägel werden – genau wie die Haut – von Blut ernährt und reagieren dementsprechend auf fehlende lebenswichtige Substanzen in der Ernährung. Gesunde Nägel sind fest, biegsam und die glatte Oberfläche schimmert matt. Der sogenannte Halbmond im hinteren Nagelbereich ist hell.
Folgende Veränderungen des Nagels können Anzeichen für gesundheitliche Beschwerden sein:
– Weisse Flecken: Vitamin- oder Mineralmangel, Verletzungen der Nagelhaut
– Gelbe Flecken, rissige Spitzen: Pilzbefall
– Rissige Fingernägel: Unterfunktion der Schilddrüse
– Streifen: Vergiftung, fieberhafte Erkrankung
– Längsrillen: Flüssigkeitsmangel
– Verfärbung des ganzen Nagels: Vitaminmangel, Stoffwechselstörungen, Herz- und Nierenschäden
– Verformung der Nägel: Erkrankung an der Lunge bzw. Leber, Magen-Darm-Leiden, Durchblutungsstörungen
Natürlich ist nicht jede Veränderung des Nagels bzw. der Nagelhaut ein Hinweis auf gesundheitliche Beschwerden. Auch äusserliche Einflüsse wie eine «rabiate» Maniküre, der Umgang mit Chemikalien, Sonnen- oder Röntgenstrahlung, die Einnahme von Medikamenten oder ganz einfach die Veranlagung können die Nagelplatten verändern.
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit genügend Flüssigkeitszufuhr unterstützt ein gesundes und schönes Nagelbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.