» » Mit Schwarzwurzel durch den Winter

Mit Schwarzwurzel durch den Winter

eingetragen in: Allgemein | 0



Ursprünglich stammt die Schwarzwurzel, welche auch als «Spargel des armen Mannes» bekannt ist, aus Spanien. Heute kommt sie hauptsächlich aus Belgien, Frankreich und den Niederlanden. Die Wurzeln sind zwischen Oktober und April erhältlich. Das Wintergemüse gibt es in 30 verschiedenen Sorten.
Die Schwarzwurzel schmeckt intensiv, erdig, würzig und nussig. Die Konsistenz ist mit jener von Möhren vergleichbar. Auf die Inhaltsstoffe bezogen, ist das Wintergemüse mit Erbsen und Bohnen vergleichbar.
Die Wurzeln sind kalorienarm und ausserdem reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin E, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Diese schützen die Zellen vor schädlichen Einflüssen und sind gut für das Herz und die Haut. Der Anteil an Ballaststoffen ist beträchtlich hoch. Das Kohlenhydrat Insulin regt dabei die Verdauung an. Da das Gemüse aufgrund des hohen Kaliumgehalts entwässernd wirkt, eignen sich Schwarzwurzeln auch als Schonkost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.