» » Grundsätze für eine gesunde Ernährung

Grundsätze für eine gesunde Ernährung

eingetragen in: Allgemein | 0



Natürliche Lebensmittel
Die Natur bietet eine Vielfalt an gesunden Lebensmitteln. Wichtig ist, dass Gemüse möglichst roh oder schonend gekocht verzehrt wird. Fleisch und Fisch möglichst unverarbeitet (keine Wurstwaren, Fischstäbchen etc.). Sobald der Mensch Nahrungsmittel verarbeitet, künstlich verändert oder raffiniert werden diese in der Regel ungesünder. Das Resultat sind Fertigprodukte wie Erdbeerjoghurts, in denen nur noch das Wort Erdbeere an eine Frucht erinnert.
Auf Zucker und Alkohol verzichten
Zucker und Alkohol (welcher durch die Gärung aus Zucker entsteht) stoppt die Fettverbrennung und führt zu Heisshunger auf Zucker. Der Zucker schüttet Glückshormone aus, wenn er Zucker zugeführt bekommt. Ein Teufelskreis! Schnell entsteht eine Abhängigkeit. Zucker und Alkohol also so oft es geht, meiden.
Viel trinken
Wasser ist das Gesündeste, was man dem Körper in flüssiger Form zuführen kann. Ganz egal ob Hahnenwasser, Mineralwasser oder ungesüsster Tee. Der Verzicht auf gezuckerte Getränke ist zu empfehlen, denn Cola, Eistee und Co. stoppen die Fettverbrennung. Selbstgemachte Smoothies bieten eine farbenfrohe und süsse Abwechslung.
Bewusster Genuss
Eine kleine Sünde ist zwischendurch erlaubt. Dabei ist es wichtig, bewusst und ohne schlechtes Gewissen zu sündigen. Auch hier gibt es Alternativen wie selbstgemachtes Popcorn, schwarze Schokolade oder hochwertiges Sorbet.
Diäten sind Blödsinn
Diäten funktionieren nicht, denn sie sind so aufgebaut, dass in möglichst kurzer Zeit, möglichst viele Kilos abgenommen werden. Die Reduktion der Kalorienzahl ist fast immer auf eine einseitige Ernährungsweise zurückzuführen. Es wird nicht Fett sondern auch Muskelmasse abgebaut. Endet die Diät, füllt sich der Fettspeicher wieder. Der Jo-Jo-Effekt ist die Folge.
Krafttraining hilft
Abnehmen funktioniert so: Es muss weniger Energie zu einem genommen werden, als man verbraucht. Neben gesunder Ernährung darf genügend Bewegung nicht fehlen. Wer mehr Muskelmasse hat, verbrennt auch mehr Kalorien pro Tag. Es macht zusätzlich Sinn, direkt nach dem Krafttraining eiweissreich zu essen um den Muskelaufbau zu unterstützen.

Kommentar verfassen