» » Haferflocken – mehr als nur ein Frühstück

Haferflocken – mehr als nur ein Frühstück

eingetragen in: Allgemein | 0



Haferflocken haben einen hohen Gehalt an Eiweiss, Mineralstoffen (Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink) und Vitaminen (B1, B9 und K) – wichtig für die Konzentration und den Sauerstofftransport im Blut. In dieser Getreideart stecken ausserdem besonders viele Ballaststoffe (Pektin und Zellulose). Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt im Jahr 2009 sogar, dass Haferflocken den Cholesterinspiegel nachweislich reduzieren. Der Grund ist, dass die löslichen Ballaststoffe im Hafer Flüssigkeiten binden so auch die Gallensäure. Die enthaltenen Ballaststoffe sind zudem gut für Sättigung, Verdauung und Entgiftung.
Weil Hafer wenig Fett und Kalorien enthält, eignet er sich sehr gut für alle, die abnehmen möchten. Sportler schätzen Hafer, weil dieser viel Energie liefert und das enthaltene Eiweiss für den Muskelaufbau sorgt.
Nicht nur als Brei oder Müsli schmecken Haferflocken – sie kommen auch beim Kochen und Backen zum Einsatz. Haferflocken eignen sich zum Beispiel für das Binden von Saucen, Suppen, Kartoffelklössen oder Hackfleischbällchen.

Hier gibt’s leckere Rezepte!

Kommentar verfassen