» » Teil 1: Neun Irrtümer zum Sonnenschutz

Teil 1: Neun Irrtümer zum Sonnenschutz

eingetragen in: Allgemein | 0



Nachcremen verlängert nicht die Schutzzeit!
Die Wirkung der Sonnencreme hält nur für eine gewisse Zeit. Da hilft auch mehrmaliges Eincremen nicht viel. Auch falsch ist die gängige Meinung, dass eine gebräunte Haut keinen Sonnenschutz benötige.
Auch im Schatten kriegt man einen Sonnenbrand!
Über 85 Prozent der Strahlungsintensität werden von Sand, Wasser oder Gebäuden reflektiert. Auch Sonnenschirme oder Wolken halten den Strahlen nicht stand.
Im Wasser ist man nicht sicher!
Auch hier herrscht ein gängiger Irrtum. Wer sich im Wasser befindet, ist nicht weniger anfällig für einen Sonnenbrand. Das Gegenteil ist der Fall. Die Wasseroberfläche verstärkt sogar die Sonnenstrahlen. Und übrigens: Sonnenstrahlen können bis zu einem halben Meter unter Wasser immer noch Schaden anrichten.
Nicht alle Kleider bieten UV-Schutz!
Gerade enganliegende Kleider bieten in den meisten Fällen keinen ausreichenden Sonnenschutz. Auch Kleider die aus einem sehr leichten Material oder hellen Farbe bestehen sind hier nicht besser. Es gibt spezielle Kleider die einen Lichtschutzfaktor von 20 bis 40 haben.
Morgen gibt es Teil 2 der grössten Irrtümer rund um das Thema Sonnenschutz.

Ihre Meinung interessiert uns