» » Ear candling – Risiko oder Entspannung?

Ear candling – Risiko oder Entspannung?

eingetragen in: Allgemein | 0



Ear candlig ist eine Behandlungsmethode mit Ohrkerzen. Es ist ein Wohlfühlritual, das Entspannung und Glücksgefühle vermitteln soll. Durch das Brennen der Ohrenkerze werden leichte Schwingungen erzeugt, die diverse Reflexpunkte stimulieren. Die Kerzen bestehen aus einem gerollten, mit Bienenwachs und Honig getränkten Baumwolltuch und sind innen hohl. Beim modernen Ear candling werden die Sinne auf drei Wege angesprochen – über Wärme, Klang und Duft.
Der Patient legt sich wortwörtlich aufs Ohr und der Behandelnde dreht eine Ohrkerze sanft ohne Druck senkrecht in den Gehörgang. Entspannungsmusik und Aromadüfte können die Wirkung unterstützen. Die Wärme soll einen sanften Unterdruck erzeugen und damit zu einem Druckausgleich im Bereich des Ohres und des Kopfes führen. Das Trommelfell soll gleichzeitig über Vibrationswellen sanft massiert werden.
Ohrkerzen werden im Bereich der alternativen Heilmethoden und der Wellness genutzt. Ihre Wirkung ist nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Ärzte warnen vor allem vor Verbrennungen durch austropfendes Wachs oder Verletzungen des Trommelfells durch zu grobe Anwendung. Moderne Ohrkerzen sind deshalb inzwischen mit einem Sicherheitsfilter versehen.

Ihre Meinung interessiert uns