» » Gesund sein mit Schüssler Salze

Gesund sein mit Schüssler Salze

eingetragen in: Allgemein | 0



Der Erfinder von Schüssler Salze war Wilhelm Heinrich Schüssler (1821-1898). Er war ein homöopathischer Arzt aus Oldenburg DE.
Sie haben ihren Ursprung im Bereich der alternativmedizinischen Präparate und bestehen aus einer Säure und einer Base in homöopathischer Dosierung. Bei seinen Untersuchungen entdeckte Dr. Schüssler, dass zwölf lebenswichtige Mineralstoffe für ein einwandfreies Funktionieren vorhanden sein müssen. Ein Mangel oder eine Fehlverteilung davon führt zu Funktionsstörungen, welche Ursachen für Krankheiten sind. Es gibt zwölf sogenannte «Funktionsmittel» und später folgten fünfzehn weitere Stoffe, die als «Ergänzungsmittel» bezeichnet werden.
Bei der Anwendung geht es nicht darum einen Mangel auszugleichen, sondern dass die einzelnen Zellen die im Blut vorhandenen Mineralstoffe nutzen können. Sie wirken regulierend und helfen die Baustoffe für die Zellen besser verwertbar zu machen.
Die homöopathische Dosierung führt dazu, dass die Mineralstoffe bei der Einnahme über die Mundschleimhaut besser ins Blut übertreten können. Bei den Substanzen handelt es sich ausschliesslich um die im menschlichen Organismus bereits vorhandenen. Die Gesundheit kann damit nur erhalten und Krankheiten können vorgebeugt oder verbessert werden. Sie wirken unterstützend bei der Informationsübertragung und des Zellstoffwechsels. Ausserdem regulieren sie den Säuren-Basen-Haushalt und aktivieren das Immunsystem.
Schüssler-Salze gibt es in verschiedensten Formen. Neben den am häufigsten vorkommenden Tabletten, gibt es auch Cremen oder Tropfen. Falls nun das Interesse von Herr und Frau Schweizer geweckt ist, kann man sich in einer Apotheke oder einem Reformhaus beraten lassen.

Ihre Meinung interessiert uns