» » Brainfood – lecker und gesund

Brainfood – lecker und gesund

eingetragen in: Allgemein | 0



Das menschliche Gehirn macht nur ungefähr zwei Prozent des Körpergewichts aus. Dennoch verbraucht es bis zu 20 Prozent der täglichen Energie. Eine passend zusammen gesetzte Mahlzeit ist daher fürs Lernen die Basis.
Herr und Frau Schweizer kennen bestimmt das Tief nach einem grossen Mittagessen. Denn, opulente Mahlzeiten wirken ermüdend, weil der Körper zu viel Zeit und Energie für die Verdauung benötigt. Darum sollte man in Lernperioden auf deftiges Essen verzichten und leichte Nahrung wie Fisch und Gemüse zu sich nehmen. Nährstoffe, zum Beispiel B-Vitamine (Banane), Omega-3-Fettsäuren (Fisch) und essenzielle Aminosäuren (Nüsse) sind für das Gehirn besonders gesund. Um Blutzuckerdefizite zu vermeiden, sind Nahrungsmittel mit Kohlehydraten aus Vollkorn, Gemüse etc. besser als der vermeintliche Schnellenergielieferant Traubenzucker. Dieser gleicht zwar ein Blutzuckerdefizit aus, wird aber schnell vom Darm absorbiert. Der Blutzuckerwert sinkt somit erneut.
Mit Brainfood werden keine enormen Leistungssteigerungen erzielt, es unterstützt jedoch die geistige Fitness.

Ihre Meinung interessiert uns