» » Leiden Sie unter einem Blähbauch?

Leiden Sie unter einem Blähbauch?

eingetragen in: Allgemein | 0



Viele kennen dieses Gefühl: Nach dem reichhaltigen Mittagessen geht man zurück zur Arbeit. Doch man fühlt sich träge, schwer und antriebslos. Der Bauch ist aufgequollen und rumort in den komischsten Tönen. Dies muss aber nicht sein. Mit diesen einfachen Tipps können Sie einem Blähbauch entgegenwirken.
– Trinken Sie viel Wasser, aber nicht einen halben Liter auf einmal, sondern immer wieder einen kleinen Schluck. Wenn Sie eine längere Trinkpause einlegen und anschliessend die Flasche auf einmal trinken, bringt das Ihr System durcheinander. Das Ergebnis: der Bauch bläht auf.
– Essen Sie lieber mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Dies hält den Blutzuckerspiegel konstant und der Bauch wird nicht überladen.
– Wassermelonen, Cranberrysaft und schwarzer Kaffee wirken ebenfalls positiv auf den Magen. Der hohe Wassergehalt in der Melone ist ein echter Blähbauchkiller.
– Steigen Sie von Kaugummi lieber auf Bonbons um. Das wiederholte Kauen eines Kaugummis kann das Schlucken von Luft begünstigen was wiederum zu einem Blähbauch führen kann.
– Achten Sie darauf welches Obst Sie essen. Äpfel, Birnen, Kirschen, Trauben und Ananas können durch ihren hohen Anteil an Fruchtzucker in Kombination mit Ballaststoffen blähend wirken.
– Auch Trockenfrüchte sollten Sie nicht übermässig konsumieren. Diese enthalten durch die Trocknung einen noch höheren, konzentrierteren Anteil an Fruchtzucker.
– Zu guter Letzt: Hören Sie auf Ihren Körper! Versuchen Sie sich bewusst darauf zu achten, wie Ihr Bauch auf die verschiedenen Lebensmittel reagiert. Der einfachste Grund Ihres Blähbauchs könnte ein spezifisches Lebensmittel sein, dass Sie nicht vertragen.

Ihre Meinung interessiert uns