» » Frühgeburt kündigt sich in Bluttest an

Frühgeburt kündigt sich in Bluttest an

eingetragen in: Allgemein | 0



Ungefähr jedes zehnte Kind kommt zu früh auf die Welt. Als Frühgeburt bezeichnet man ein Baby, das vor der abgeschlossenen 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommt. Für den Risikotest genügt eine Blutprobe der Frau in der 24. Schwangerschaftswoche. In der Studie liess sich in mehr als 80 Prozent der Fälle die spätere Frühgeburt mithilfe des Bluttests korrekt vorhersagen.
Eine normale Schwangerschaft dauert im Schnitt 281 Tage. Das sind 40 volle Wochen. Kommt ein Baby zu früh zur Welt, ist es vielfach verschiedenen Risiken ausgesetzt. Die Lunge ist beispielsweise oftmals noch nicht völlig ausgereift. Dies geschieht erst gegen Ende der 37. Schwangerschaftswoche. Zudem sind die Säuglinge anfälliger für Infektionen und leiden öfters an Atemaussetzern. Das geschieht, weil der Atemreflex noch nicht ganz ausgebildet ist.

Ihre Meinung interessiert uns