» » Allergien bei Kindern

Allergien bei Kindern

eingetragen in: Allgemein | 0



Eine Allergie ist eine Unverträglichkeit gegen harmlose Stoffe aus der Umwelt durch eine Überreaktion des Immunsystems. Die häufigsten Allergien bei Säuglingen und Kleinkindern sind Neurodermitis mit oder ohne Nahrungsmittelallergie, Heuschnupfen oder allergisches Asthma.

Allergien sind sogar erblich. Ist ein Elternteil Allergiker, liegt das Risiko einer Vererbung derselben Unverträglichkeit auf den Nachwuchs bei 40 Prozent. Sind beide Elternteile betroffen, steigt das Risiko auf 70 Prozent.

Allergien können durch einen Haut- oder Bluttest frühzeitig erkannt werden. Meist werden sie jedoch eher zufällig erkannt, beispielsweise durch eine Hautreaktion nach dem Verzehr eines bestimmten Nahrungsmittels. Zudem sollte ein direkter Kontakt zwischen Baby und Haustieren möglichst vermieden werden. Bei Kindern ist die Vorbeugung und Früherkennung besonders wichtig. Als Behandlungsmethode bietet sich eine sogenannte Immuntherapie durch Spritzen an.

Wussten Sie, dass Muttermilch Allergien vorbeugen kann? Denn Muttermilch ist den entwicklungsspezifischen Bedürfnissen des Säuglings angepasst und fast allergenfrei. Deshalb wird empfohlen, das Baby vier bis sechs Monate lang zu stillen. Falls Stillen nicht möglich ist, sollte ein hypoallergenes Milchpulver (HA) verwendet werden.

Weitere spannende Informationen zum Thema Allergie.

Ihre Meinung interessiert uns