» » Bitter macht gesund

Bitter macht gesund

eingetragen in: Allgemein | 0



In der traditionellen Medizin vieler Kulturkreise nehmen Bitterstoffe einen wichtigen Stellenwert ein. In der heutigen Ernährung sind diese Stoffe jedoch kaum zu finden. Der Geschmackssinn des Menschen hat sich im Laufe der Zeit geändert und wird immer mehr von der Lebensmittelindustrie beeinflusst. Wir bevorzugen süsse, salzige, saure und scharfe Speisen – auch dank des Einsatzes von Geschmacksverstärkern in Fertiggerichten.

Bitteren Lebensmitteln werden folgende gesundheitliche Wirkung nachgesagt:

natürliche Appetitzügler
stimulierend für die Verdauungsorgane
reduziertes Verlangen nach Süssigkeiten
sämtliche Schleimhäute bleiben elastisch und rein
natürliche Fettverbrenner

Zu den Lebensmitteln, die reich an natürlichen Bitterstoffen sind, gehören unter anderem: Chicorée, Radicchio, Rucola, Endivien, Rosenkohl, Broccoli, Artischocke, Sesam, Grapefruit, Oliven, Aubergine, bittere Schokolade und wilder Spargel. Diese Lebensmittel lassen sich ohne Probleme in den täglichen Speiseplan einbauen.

Ihre Meinung interessiert uns