» » Schimmelalarm: Wann gehören Lebensmittel in den Müll?

Schimmelalarm: Wann gehören Lebensmittel in den Müll?

eingetragen in: Allgemein | 0



Während Edelkulturen aus Käse ungefährlich sind, kann unerwünschter Schimmel auf Lebensmitteln der Gesundheit schaden. Manche Schimmelpilzarten können sogar langfristig Leber oder Nieren schädigen, wenn Betroffene mehrfach diesen Giftstoffen ausgesetzt sind.

Enthält ein Lebensmittel viel Wasser, kann sich der Schimmelpilz schnell ausbreiten. So kann beispielsweise die ganze Frucht betreffen sein, ohne dass dies äusserlich zu erkennen ist. Für Milchprodukte und Brotwaren gilt dasselbe: Grundsätzlich wegwerfen und nicht versuchen, die Schimmelstellen wegzuschneiden.

Nur bei Hartkäse oder luftgetrockneten Wurstwaren darf der oberflächliche Schimmel grosszügig weggeschnitten werden. Allerdings nur, wenn der Fleck lediglich an der Oberfläche auftritt und es sich um ganze Stücke handelt.

Schimmelbefall kann eingedämmt werden, indem man Lebensmittel generell sauber, trocken und kühl lagert. Und das Brot trocken, luftig und nicht zu warm – am besten im Brotkasten – aufbewahrt. Behälter, Brotkasten und Kühlschrank sollten zudem regelmässig mit Essig gereinigt werden.

Ihre Meinung interessiert uns