» » Wasserpfeifen sind besonders schädlich

Wasserpfeifen sind besonders schädlich

eingetragen in: Allgemein | 0



In der Schweiz wird das Rauchen von Wasserpfeifen immer beliebter. In geselliger Runde trifft man sich unter Freunden und raucht gemeinsam. Das Shisharauchen hat bei vielen Jugendlichen – im Gegensatz zu Zigaretten – ein positives Image.

Eine Shisha-Session dauere laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Durchschnitt 20 bis 80 Minuten. In dieser Zeit inhalieren die Rauchenden den Qualm von etwa 100 Zigaretten. Daraus können Krankheiten wie chronischer Bronchitis, Lungenkrebs, Mundkrebs und Herzkrankheiten resultieren. Durch das Teilen der Mundstücke besteht zudem die Gefahr, dass sich Raucher mit Hepatitis C und Herpes anstecken.

Laut Experten ist der Gehalt an Teer, Arsen, Chrom, Kobalt, Blei und Nickel im Wasserpfeifenrauch um ein Vielfaches höher als im Zigarettenrauch. Durch das Verbrennen von Kohle zur Erhitzung des Tabaks werden grössere Mengen Kohlenmonoxid eingeatmet als beim Rauchen einer Zigarette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.