Mit Pulsmessen gegen Herzprobleme?



Menschen, die regelmässig ihren Puls messen oder messen lassen, können frühzeitig Krankheiten erkennen. Denn ein auf Dauer zu hoher Puls von über 100 Schlägen pro Minute kann ein Warnsignal für Herzrhythmusstörungen oder einen drohenden Schlaganfall sein. Hingegen weist ein zu niedriger Puls von 40 oder weniger Schlägen pro Minute auf eine Herzinsuffizienz hin. Solche Alarmsignale sollten ernst genommen und vom Arzt abgeklärt werden.

Kommentar verfassen