» » Schlemmen ohne Reue

Schlemmen ohne Reue

eingetragen in: Allgemein | 0



So kann die Weihnachtszeit ohne schlechtes Gewissen genossen werden:

Pausen zwischen den einzelnen Mahlzeiten von mindestens drei Stunden geben dem Körper genug Zeit für die Verdauung. Ausserdem spürt man durch Pausen Sättigung und Hunger besser. Denn das Essen über den Sättigungsgrad hinaus – auch hedonistischer Hunger genannt – stillt nur die Lust.
Süssigkeiten sollten nicht den ganzen Tag auf dem Tisch stehen, das vermeidet unkontrolliertes Naschen.
Langsam zu essen ist äusserst wichtig, denn erst 15 bis 20 Minuten nach dem Beginn der Mahlzeit tritt das Sättigungsgefühl ein. Wie sagt man so schön: Gut gekaut, ist halb verdaut.
Alkoholische Getränke sind kalorienreich, hemmen die Verdauung und machen hungrig. Deshalb empfiehlt es sich zwischendurch auf Wein, Schnaps etc. zu verzichten.

Ihre Meinung interessiert uns