» » Schwitzen ist unangenehm aber überlebenswichtig

Schwitzen ist unangenehm aber überlebenswichtig

eingetragen in: Allgemein | 0



Der Vorgang des Schwitzens kühlt den menschlichen Körper herunter und schützt ihn so vor einer Überhitzung, die zu Schädigungen der Zellen und Funktionsstörungen des Organismus führen kann.

Die Haut fungiert unter anderem auch als Ausscheidungsorgan für Giftstoffe und Stoffwechselabfallprodukte. Eine schweisstreibende Sporteinheit beschleunigt und intensiviert diesen Vorgang und unterstützt damit die Gesundheit.

Ausserdem bildet Schweiss gemeinsam mit den eigens produzierten Hautfetten (Talg) einen natürlichen Säureschutzmantel. Wie eine Mauer wehrt sie Keime und Bakterien ab und stoppt deren Wachstum. Verantwortlich für diesen Effekt, ist der saure PH-Wert des Schweisses.

Wussten Sie, dass frischer Schweiss in der Regel nicht riecht? Der unangenehme Duft entsteht erst, wenn Bakterien auf der Hautoberfläche ihre Arbeit aufnehmen und den Schweiss zersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.