Richtig duschen

eingetragen in: Allgemein | 0



Extrem heisses Wasser beim Duschen zerstört den natürlichen Hautfilm, besonders wenn ausgiebig und lange geduscht wird. Die Haut wird rot und aufgequollen, es kann zu Jucken oder Brennen führen und zu starker Trockenheit. Das Duschwasser sollte lauwarm bis warm sein, aber niemals heiss. Lauwarmes Wasser öffnet die Hautporen und die Haaroberfläche ohne auszutrocknen.

Falls nicht täglich schweisstreibende Aufgaben und Arbeiten ausgeführt werden, dann reicht es, jeden zweiten Tag zu duschen. Denn die sogenannte Hautflora wird durch tägliches Duschen oder sogar mehrmaliges Duschen pro Tag zerstört. Dadurch wird die Haut anfälliger und empfindlicher für äußere Einflüsse – sie gerät aus ihrem natürlichen Gleichgewicht.

Die Haare sollten vor dem Körper gewaschen werden. Zunächst Haare waschen, ausspülen und im Anschluss eine Kur anwenden. Während die Kur Zeit zum Einziehen hat, ist der Körper an der Reihe.

Verwenden Sie seifenfreie Duschshampoos, welche die Haut nicht austrocknen. Besonders, wenn es um Intimpflege geht, ist es wichtig den natürlichen pH-Wert zu erhalten, um Infekte, Pilze oder Viren fernzuhalten.

Kommentar verfassen