Freekeh – das neue Superfood

eingetragen in: Allgemein | 0



Insbesondere in den arabischen und nordafrikanischen Ländern steht Freekeh bereits seit dem 13. Jahrhundert auf dem Speiseplan. Freekeh – auch Farik oder Frikeh genannt – ist unreif geernteter Weizen, der geröstet wird. Das verleiht ihm einen einzigartigen nussigen Geschmack.

Insbesondere der Nahrungsfasergehalt von Freekeh sticht hervor. Es enthält doppelt so viele Nahrungsfasern wie Quinoa und viermal so viel wie Vollkornreis. Nahrungsfasern werden viele wichtige Funktionen zugeschrieben, so sättigen sie lange, erhalten eine gesunde Darmflora aufrecht und helfen bei der Verdauung. Sie verlangsamen die Aufnahme von Zucker und stabilisieren so den Blutzucker.

Mit 16 Gramm Eiweiss pro 100 Gramm Getreide, enthält es fast genau so viel Protein wie Fleisch oder Fisch. Das wertvolle Korn eignet sich also auch sehr gut als Fleischersatz.

Kommentar verfassen