Beachvolleyball macht fit

eingetragen in: Allgemein | 0



Beim Beachvolleyball versuchen zwei Mannschaften den Ball über das Netz ins gegnerische Feld zu spielen. Gespielt wird barfuss im Sand. Zum Spielen des Balls sind alle Körperteile erlaubt.

Beim Beachvolleyball werden hauptsächlich die Sprungkraft und die Schlagkraft verbessert. Der weiche Sand dämpft Stürze und auch die Landung nach dem Sprung. Muskeln, Bänder und Sehnen werden entlastet. Der Sport ist ein gutes Fitnesstraining, da die Bewegungen auf weichem Untergrund anstrengender sind als auf einem festen Hallenboden.

Kommentar verfassen