Pfunde wegschwimmen



Beim Brustschwimmen verbrennen Sie ab einer halben Stunde 260 Kalorien, beim Kraulen sind es sogar 450 Kalorien und beim Rückenschwimmen werden zusätzlich die Bauchmuskeln trainiert. Damit der Fettstoffwechsel auch richtig in Gang kommt, sollten Sie mindestens 40 Minuten schwimmen. Gehen Sie es langsam an und nehmen Sie sich genügend Zeit, um dadurch länger schwimmen zu können.

Da Wasser eine höhere Dichte als Luft aufweist, erschwert es die Bewegung und macht den Wassersport anstrengend. Auch die richtige Temperatur ist entscheidend. Ist das Wasser wärmer oder kälter als 26 Grad, verbraucht der Körper mehr Energie, um das Gleichgewicht herzustellen. Der positive Nebeneffekt: So verbrennt der Körper mehr Fett und Schwimmen ist dadurch doppelt effektiv zum Abnehmen.

Schwimmen hat neben der Stärkung aller Muskelgruppen auch eine positive Wirkung auf das zentrale Nervensystem, den Blutdruck und auf die kognitiven Fähigkeiten.

Für eine Gewichtsreduktion ohne Jojo-Effekt ist es wichtig, dass Sie neben der Bewegung im Wasser auch auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Kommentar verfassen