Zähneknirschen



Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig und auch noch nicht hundertprozentig erforscht. Am verbreitetsten ist das Zähneknirschen nachts, manche Menschen tun es aber unbewusst auch tagsüber. Sehr häufig ist das Zähneknirschen bei Kindern und Kleinkindern verbreitet.

Die häufigste Ursache für Zähneknirschen ist psychischer Stress. Durchschnittlich braucht der Mensch seine Zähne gerade eine Stunde pro Tag. Das ist immer dann, wenn man isst. Auch ist bekannt, dass Frauen häufiger davon betroffen sind als Männer. Typische Symptome am nächsten Morgen sind verspannte Kaumuskeln, Zahnschmerzen oder gar Risse im weissen Zahnschmelz.

Doch was kann man nun gegen dieses lästige Knirschen unternehmen? Wenn man also eines der oben erwähnten Symptome bei sich entdeckt, sollte man den Zahnarzt aufsuchen. In den meisten Fällen, kann eine speziell angefertigte Nachtschiene das Problem lindern.

Kommentar verfassen