Lebensmittel gegen müde Augen



Fast jeder Mensch kennt eines oder mehrere der Symptome müder Augen: Sie können unterschiedlich schnell und in verschiedener Ausprägung auftreten. Entweder verschwinden müde Augen nach kurzer Zeit von alleine oder sie werden zu einem ständigen Begleiter und damit zu einem lästigen Problem.

Dagegen helfen nicht nur Tricks wie Augengymnastik, häufiges bewusstes Blinzeln und in die Ferne schauen. Auch mit dem richtigen Essen kann man müde Augen vermeiden. Damit gemeint ist Lutein, Vitamin A, C und E sowie Betacarotin. Alle diese Stoffe sorgen dafür, dass unsere Augen vor dem Bildschirm nicht so schnell ermüden. Um diese Stoffe mit dem Essen einzunehmen, sollte man sich am besten einen grünen Salat mit Tomaten, Karotten, Nüssen, Paprika und Kerne zubereiten. Ein wenig Essig und hochwertiges Öl dürfen nicht fehlen.

Kommentar verfassen