Minimalismus ist angesagt



Minimalismus als Lebensstil stellt eine Art Gegenbewegung zu Konsumwahn und Materialismus dar. Etwa 10 000 Dinge besitzt jeder von uns im Schnitt. Ein minimalistisches Leben kann die Lösung für die materielle Belastung sein, unter der viele Menschen bewusst oder unbewusst leiden. Denn wer wenig besitzt, muss sich auch wenig um weniger kümmern, hat dafür aber mehr Platz, Zeit und Geld. Und das kann glücklich machen.

Es können viele, kleine Veränderungen im Alltag sein, die den Kopf oder das Umfeld freier machen:

Alle Kleider, die mehr als zwei Jahre nicht mehr getragen wurden, verschenken
Abgelaufene Lebensmittel und Medikamente entsorgen
Sich von Deko trennen
Bestelle deine Werbepost ab
Von allen «uninteressanten» Newslettern abmelden
Gehe mehr zu Fuss
Weniger online sein und weniger TV schauen
Bewusst Zeit nehmen für einen Kaffee oder Tee
Ein Buch lesen

Kommentar verfassen