Schuppen loswerden



Unsere Kopfhaut erneuert sich alle vier Wochen und wirft dabei die abgestorbenen Hautschüppchen von sich. Die Schüppchen sind so winzig, dass man davon meist gar nichts merkt. Entledigt sich die Haut der alten Zellen jedoch zu schnell und verklumpen diese auch noch, werden Schuppen sichtbar. Dieses Ungleichgewicht der Kopfhaut kann durch Stress, zu heiße Föhnluft, aggressive Shampoos, falsche Bürsten oder sogar aufgrund einer Krankheit, wie zum Beispiel Schuppenflechte entstehen. Außerdem können die verschiedenen Jahreszeiten Schuld an Schuppen sein.

Was tun bei trockenen Schuppen:

Mildes Shampoo verwenden
Wöchentliche Kur mit Olivenöl
Haare nur mit lauwarmen Wasser spülen
Haare mit Kaltstufe föhnen

Was tun bei fettigen Schuppen:

Anti-Schuppen-Shampoo benutzen
Zitronensaft unters Shampoo mischen
Trockenshampoo verwenden

Kommentar verfassen