Kinesio-Tape: aufkleben und Schmerzen lindern



Verwendung findet das Kinesio-Tape häufig in Therapien, um die Behandlung von Verletzungen und chronischen Krankheiten zu optimieren. Es wird bei Gelenkbeschwerden, Schleudertrauma, Tennisarm, Schulterproblemen, Verspannungen, Muskelverletzungen, Entzündungen oder als präventive Massnahme gegen Krämpfe angewandt. Korrekt appliziert, verbessert es die Durchblutung, reguliert den Muskeltonus, aktiviert die körpereigene Schmerzregulation und verbessert die Beweglichkeit.

Die Tapes gibt es in vielen verschiedenen Farben, die alle einen unterschiedlichen Effekt haben sollen – bewiesen ist die Wirkung der Farben auf den Körper allerdings nicht.

Der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase hat das Kinesio-Tape vor 40 Jahren erfunden.

Kommentar verfassen