Jetlag überwinden



Jetlag bezeichnet ein Phänomen, das beim Überqueren mehrerer Zeitzonen auftreten kann. Durch die Zeitverschiebung geraten der Schlaf-Wach-Rhythmus und andere Biorhythmen durcheinander, so dass es zu Symptomen wie starker Müdigkeit und Schlafstörungen kommen kann.

Die Flugrichtung spielt für die Entstehung von Jetlag eine wichtige Rolle. Generell sind Flüge nach Westen für den Körper besser verträglich als Flüge in die entgegengesetzte Richtung.

Hilfreiche Tipps bei Jetlag:

Versuchen Sie unbedingt, sich an die Zeit im Zielland anzupassen. Stellen Sie die Uhr bereits im Flieger auf die entsprechende Uhrzeit im Zielort um.
Halten Sie sich tagsüber möglichst viel im Freien auf. Da Sonnenlicht die Melatonin-Produktion hemmt, kann sich der Körper besser an den neuen Tagesrhythmus gewöhnen.
Wenn Sie zu einer ungewöhnlichen Zeit Hunger verspüren, essen Sie nur eine kleine Portion.
Jetlag ist auch ein bisschen Kopfsache: Überlegen Sie deswegen nicht ständig, wie früh oder spät es gerade bei Ihnen zu Hause ist.
Anstrengende Aktivitäten besser auf den zweiten Tag am Zielort verschieben.

Kommentar verfassen