Der Blinddarm ist nicht nutzlos



Der Blinddarm spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem: Er beherbergt viele Zellen des Lymphsystems, das die Körperabwehr gegen Krankheiten darstellt. Zudem ist er Rückzugsgebiet für nützliche Bakterien: Werden Darmbakterien bei einer Infektion zerstört, überleben die «guten» Keime im Blinddarm. Von dort aus können sie sich wieder ausbreiten und die natürliche Darmflora rekonstruieren. Wer keinen Blinddarm mehr hat, dem fehlt dieser Vorratsspeicher an Verdauungsbakterien – eine Infektion verläuft oft komplizierter.

Bei einer Blinddarmentzündung entzündet sich der Wurmfortsatz, ein kleines Anhängsel am Blinddarm, das von Medizinern Appendix genannt wird. Da sich grundsätzlich jede Entzündung des Wurmfortsatzes verschlimmern und zu einem Blinddarmdurchbruch führen kann, tendieren Ärzte dazu, die Appendix im Zweifel lieber zu entfernen. Bei einem Blinddarmdurchbruch reisst der Wurmfortsatz. Dann gelangen Keime in die Bauchhöhle und können dort lebensbedrohliche Infektionen auslösen.

Kommentar verfassen