Gemmotherapie, die Knospentherapie



Da die Lebens- und Wachstumskräfte der Pflanzen zu diesem Zeitpunkt am höchsten ist, soll sie besonders die Vitalisierungs-, Selbstheilungs- und Regenerationskräfte des Menschen unterstützen.

Man kann die Gemmotherapie als eigenständige sanfte Therapie, aber auch begleitend zu den konventionellen Medikamenten und homöopathischen Mitteln einsetzen. Insbesondere bei wiederkehrenden Infekten, Allergien, Schlafstörungen, Migräne oder Erschöpfungszuständen sowie nach konventioneller Antibiotikatherapie soll die Gemmotherapie heilend wirken.

Kommentar verfassen