Gleichgewichtssinn lässt sich trainieren



Wenn die Gleichgewichtsfähigkeit gut ausgebildet ist, hat man eine bessere Körperhaltung und kommt auch innerlich ins Lot. Man beugt Fehlhaltungen und Verletzungen vor und schärft die Wahrnehmung und das Bewegungsgefühl. Möglich wird das durch das fein abgestimmte Zusammenspiel verschiedener Sinneseindrücke, die vom Gehirn blitzschnell koordiniert werden.

Am besten trainiert man den Gleichgewichtssinn sein Leben lang, gerade wenn man im Alltag viel sitzt. Schon fünf Minuten am Tag sind ausreichend. Auch im hohen Alter lohnt es sich anzufangen.  

Eine einfach Balance-Übung für zu Hause – der Flamingo:  Beim Zähneputzen auf ein Bein stellen. Nach der Hälfte der Zeit das andere Bein nehmen. Schwerer wird es, wenn man sich dabei auf eine unebene Unterlage stellt.

Kommentar verfassen