Gesunde Ernährung ist die halbe Haarpflege



Die Haarstruktur hängt stark von den Erbanlagen ab, aber auch von der hormonellen Disposition. Viele Frauen verlieren zum Beispiel während und nach den Wechseljahren oder nach einer Geburt Haare.

Die folgenden Ernährungs-Tipps verhelfen zu schönem Haar:

Regelmässig und genug essen: Restriktives Essverhalten und Fastenkuren meiden.
Genug Eiweiss essen: Die Haare bestehen grösstenteils aus Keratin, einem Eiweiss. Dazu wird ausreichend Protein aus der Nahrung benötigt, also aus Eiern, Fleisch, Fisch und Milchprodukten.
Gute Fette und Öle: Gesättigte Fette meiden (Fertigprodukte, Würste oder Fertiggebäck) und auf Oliven-, Raps- und Weizenkeimöl zurückgreifen.
Fünf am Tag: Viele Früchte, Gemüse und Salate liefern sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die der Kopfhaut und den Haaren guttun.

Allerdings braucht es Geduld: Es kann einige Monate dauern, bis sich das Haar erholt hat.

Kommentar verfassen