Kneipp-Kur für Zuhause



Als Einführung in die Kneipp-Kur empfiehlt sich das Wechselduschen. Dabei wird der Körper zweimal im Wechsel mit körperwarmem und kaltem Wasser abgebraust. Begonnen wird mit warmem Wasser. Nach zwei bis drei Minuten erfolgt für 10 bis 15 Sekunden der Wechsel zum kalten, aber nicht eiskalten Wasser. Der Wechsel zwischen warm und kalt ist ein wohltuendes Training für die Gefässe. Kaltes Wasser regt die Durchblutung der inneren Organe an und wirkt belebend. Warmes Wasser fördert die Durchblutung von Haut und Muskeln und entspannt.

Wer seinen Kreislauf in Schwung bringen will, sollte sich in Wassertreten in der Badewanne versuchen. Mit nackten Beinen wird in der Wanne mit kaltem Wasser auf der Stelle getreten. In der kalten Jahreszeit kann man auch barfuss durch den Schnee stapfen – allerdings nur rund eine Minute lang.

Kommentar verfassen