Salzkonsum – wie viel Salz ist gesund?



Eine salzreiche Ernährung kann zu erhöhtem Blutdruck und somit zu einem Anstieg des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Nicht alle Leute reagieren gleich empfindlich. Dennoch profitieren Kinder wie Erwachsene von einer verminderten Salzzufuhr, auch diejenigen mit normalen Blutdruckwerten und fehlender Salzempfindlichkeit.

In der Schweiz wird generell zu viel Salz konsumiert. Total circa neun Gramm pro Tag – dies entspricht etwa zwei gestrichenen Teelöffeln. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt weniger als fünf Gramm pro Tag – dies entspricht etwa einem gestrichenen Teelöffel Salz.

Ungefähr 70 bis 80 Prozent des konsumierten Salzes wird durch verarbeitete Lebensmittel aufgenommen. Dazu gehören Brot- und Backwaren, Käseprodukte, Fleischprodukte, Fertiggerichte, salzige Snacks und Suppen. Für eine ausgewogene Ernährung eignen sich deshalb wenig verarbeitete und naturbelassene Lebensmittel.

Kommentar verfassen