Reizdarm vorbeugen



Da die genaue Ursache des Reizdarmsyndroms bisher nicht bekannt ist, lässt sich ihm auch nicht vorbeugen. Allerdings gibt es einige Gewohnheiten, die generell zu einer guten Verdauungsfunktion beitragen:

Langsam und ohne Hektik essen. Gründliches Kauen sorgt dafür, dass die Nahrung bereits im Mund vorverdaut wird, sodass Magen und Darm weniger Arbeit haben. Eine ausgewogene, faserreiche Kost mit Obst, Gemüse und Salat ist wichtig, um den Darm anzuregen. Ballaststoffe sind ebenfalls gesund, sollten jedoch vorsichtiger dosiert werden. Sie können Blähungen verursachen und besonders bei immobilen Patienten zu Verstopfung führen.
Zwei Liter am Tag trinken in Form von Wasser oder ungesüsstem Tee. Denn Flüssigkeit unterstützt die gesunde Darmfunktion.
Für eine gute Durchblutung des Darms sorgt Sport jeder Art, egal, ob Gymnastik, Schwimmen, Joggen, Radfahren oder ein ausgedehnter Spaziergang.

Kommentar verfassen