Haare färben mit Henna



Henna ist ein Pulver, das aus dem Hennastrauch gewonnen wird. In Verbindung mit Wasser kann daraus eine Haarfärbung hergestellt werden. In vielen islamischen Staaten und in Indien wird Henna häufig zur kunstvollen Verzierung der Hände und Füsse verwendet – etwa bei feierlichen Anlässen wie Hochzeiten.

Henna ist zwar ein pflanzliches Produkt, dennoch sollten Sie beim Kauf der Haarfarbe auf eine gute Qualität achten. Henna ist schonend für die Haare, greift die Struktur nicht an und schützt sie vor äusseren Einflüssen. Der Nachteil: Die Farbwahl ist eingeschränkt. Henna kann zudem das Haar am Anfang austrocknen und die Einwirkungszeit ist länger als bei herkömmlichen Färbemitteln.

Mit Hausmittel lässt sich die Henna-Farbe natürlich verändern:

Zitronensaft verstärkt das Rot
Rotwein vertieft das Rot
Durch Schwarztee wird die Farbe dunkler
Kamillentee sorgt für einen goldenen Glanz

Kommentar verfassen