Es muss nicht immer Chemie sein – natürliche Färbemittel



Grundsätzlich befinden sich in allen Pflanzen Farbstoffe: nicht nur in den bunten Blüten, sondern auch in Blättern, Stängeln, in Rinden und Wurzeln. Erst beim Kochen und Extrahieren sieht man, welche Farbstoffe sich aus den Pflanzen entwickeln. Färben lassen sich damit Naturfasern wie Baumwolle, Leinen, Wolle oder Seide.

Die besten Färberpflanzen:

Kurkuma
Rotkohl
Blaubeeren
Trauben
Thymian
Brennesseln
Hibiskusblüten
Schwarze Bohnen

Kommentar verfassen