Ice cream rolls – der Food-Trend aus Thailand



Grundlage bildet die Crème Anglaise (bestehend aus Eigelb, Zucker und Milch). Diese Masse wird auf eine Metallplatte mit einer Temperatur von ungefähr Minus 20 Grad gegeben und mit den Lieblingszutaten verfeinert. Das können zum Beispiel Früchte, Schokolade oder Kekse sein, die direkt auf der Platte zerkleinert, mit der Creme vermengt und danach dünn darauf verstrichen werden. Die Eismasse gefriert in kürzester Zeit und kann dann mithilfe eines Metallspachtels zu Röllchen geformt werden. So entstehend rund fünf bis sieben Röllchen, die anschliessend in einen Becher gegeben und zusammen mit dem gewünschten Topping serviert werden.

Je nach Zubereitungsart stecken allein in 100 Gramm der Crème Anglaise rund 110 Kilokalorien – hinzu kommen noch die Kalorien der gewählten Toppings. Somit ist diese Eisvarianten keine wirklich figurbewusste Wahl.

Kommentar verfassen