Hausmittel gegen Hitzewallungen



Fünf Tipps, die bei Hitzewallungen helfen:

Sport treiben: Ob Fahrradfahren, Spazierengehen oder Wandern: Körperliche Aktivität stabilisiert den Blutdruck und hält den Temperaturregler im Gehirn besser im Gleichgewicht.
Wechselduschen: Starten sollte man mit einer warmen Dusche. Die Behandlung sollte hingegen mit einer kalten Dusche enden.
Kaffee sowie Alkohol in Massen geniessen und Nikotin meiden: Diese Stoffe können den Östrogenspiegel absenken und damit den Temperaturregler irritieren.
Leichte Ernährung: Zusammen mit Bewegung baut leichte Kost Übergeweicht ab, wirkt ausgleichend auf alle Körperfunktionen und reduziert so auch die Hitzewallungen.
Salbeitee: Der Tee wirkt schweisshemmend. Täglich sollten zwei Tassen Salbeitee getrunken werden – warm, ohne Zucker und schluckweise.

Kommentar verfassen