Plastikflaschen sind ungesund



Experten warnen davor, dass sich Weichmacher in Plastikflaschen lösen und so in das vermeintlich saubere Trinkwasser gelangen. Vor allem in PET-Flaschen ist Mikroplastik nachweisbar. Darüber hinaus werden aber auch immer wieder andere Substanzen wie östrogene Wirkstoffe im Wasser gefunden. Hinzu kommt, dass sich der Geschmack des Wassers verändern kann.

Aus diesen Gründen sollte eher zu Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl gegriffen werden – das schont zusätzlich die Umwelt.

Kommentar verfassen