Elektrische Haare: Was hilft?



Die fliegenden Haare sind das Ergebnis simpler Physik. Wenn man einen Strickpullover über den Kopf zieht oder eine Mütze auf- und wieder absetzt, entsteht Reibung. Durch diese Reibung sammeln sich positiv geladene Teilchen, sogenannte Ionen, im Haar an.

Folgende Tipps können Abhilfe schaffen:

Keine Polyester-Kleidung oder Schuhe mit Plastik-Sohle tragen. Beides trägt dazu bei, dass sich die Haare noch schneller aufladen.
Ein Luftbefeuchter im Zimmer hilft, elektrischen Haaren vorzubeugen.
Mit einem Seidenschal laden sich die Haare nicht elektrisch auf, denn Seide hat eine besonders gute Leitfähigkeit.
Haarspray oder ein Klecks Handcreme beschwert die Haare.

Kommentar verfassen