Quitte bitte!



In einer Quitte steckt mehr Vitamin C als in einem Apfel. Die Frucht ist ebenso reich an lebenswichtigen Mineralstoffen wie Kalium, Natrium, Zink, Eisen, Kupfer, Mangan und Fluor. Darüber hinaus enthält sie Gerbstoffe, Gerbsäure, Pektin sowie Schleimstoffe.

Quitten werden seit der Antike als Heilmittel eingesetzt. Das Fruchtfleisch soll beispielsweise zur Behandlung von Halsentzündungen oder Darmstörungen geeignet sein. Bei Husten, Verstopfung und äusserlichen Hautverletzungen kommen Quittensamen zum Einsatz. Die Samen enthalten Schleimstoffe, die nicht nur den Hustenreiz lindern sollen, sondern auch abführend wirken und die Wundheilung beschleunigen. Auch bei Hautrissen, Verbrennungen und Hämorrhoiden soll die heilsame Wirkung des Samenschleims positiv sein.

Kommentar verfassen