Was sind negative Kalorien?



Negative Kalorien stammen von Nahrungsmittel, die einen so geringen Kaloriengehalt haben, dass der Körper bei der Verdauung mehr verbrennt, als er durch sie aufnimmt. Auf die Negativ-Liste kommen Lebensmittel, die kaum Kalorien haben, dafür aber einen hohen Ballaststoffgehalt. Ballaststoffe bringen die Verdauung in Schwung. Diese Lebensmittel haben Negativ-Kalorien:

Chicorée
Rettich
Grüne Bohnen
Melonen
Rote Beete
Wassermelone
Gurke
Mango
Spinat
Zitrone
Spargel

Kommentar verfassen