Winterdepression



In der dunklen Jahreszeit tritt häufig die Winterdepression auf. Sie beginnt bereits in den Herbstmonaten. Wer nur schwer aus dem Bett kommt, an Schlaflosigkeit, Müdigkeit und übermässiger Trauer leidet, könnte davon betroffen sein. Denn das sind die Symptome einer sogenannten SAD (Seasonal Affective Disorder).

Wichtig dabei ist, frühzeitig zu reagieren. Lichttherapien, viel Bewegung an der frischen Luft und medikamentöse sowie therapeutische Behandlung können bei Winterdepressionen Abhilfe schaffen.

Kommentar verfassen