Der Mangel an Eisen



Die häufigsten Ursachen für einen Eisenmangel sind eine Mangelernährung oder starke Blutungen. Gerade Frauen können während der Periode vermehrt an Eisenmangel leiden. Aber auch Menschen mit chronischen Darmkrankheiten oder anderen chronischen Krankheiten gehören zur Risikogruppe.

Anzeichen für einen Eisenmangel:

Müdigkeit
Leistungsverlust
Haarausfall
Herzklopfen oder auch Atemnot

Fleisch, vor allem dunkles Fleisch, ist ein guter Eisenlieferant. Aber auch verschiedene Gemüsesorten enthalten viel Eisen, wie etwa Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen und Linsen).

Kommentar verfassen