Krampfadern



Bei Krampfadern handelt es sich um eine Bindegewebsschwäche. Diese führt zur Erweiterung der Beinvenen. Zunächst stellen die Krampfadern nur ein optisches Problem dar, sobald sich diese verstärken, stellt es auch ein gesundheitliches Risiko dar. Denn häufig sind sie der Auslöser von Venenentzündungen, Blutgerinnseln oder Thrombose.

Das Blut im menschlichen Körper wird ohne Unterbruch Tag für Tag durch die Blutgefässe gepumpt. Am schwersten ist das natürlich bei den Beinen, da das Blut dort entgegen der Schwerkraft transportiert werden muss. Die Venen-Klappen sorgen dafür, dass das Blut nach oben zum Herzen fliesst. Ist das Bindegewebe nun geschwächt so funktioniert die Klappe nicht mehr richtig. Blut staut sich in den Venen an, diese weiten sich aus, treten hervor und so bilden sich Krampfadern. Die Krampfaderbildung ist also auf eine Durchblutungsstörung zurückzuführen.

Kommentar verfassen