Sommerzeit ist Kirschenzeit



Herr und Frau Schweizer essen im Jahr durchschnittlich je ein Kilo Kirschen. Neben dem guten Geschmack stecken auch Kalium, Phosphor, Eisen, diverse Vitamine, Folsäure und Betacarotin darin. Die bioaktiven Inhaltsstoffe machen die Kirsche sehr attraktiv, denn sie beugen Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen vor. Ausserdem beliefert uns die süsse Frucht mit einer ganzen Reihe sekundärer Pflanzenstoffe, die dafür sorgen, dass die Immunabwehr gestärkt wird.

Die Steinfrucht ist zusätzlich ein wahrer Schlankmacher. Denn Kirschen enthalten lediglich 60 Kalorien pro 100 Gramm, die darin enthaltenen Ballaststoffe (Pektine) machen zudem satt und fördern die Verdauung.

Kommentar verfassen