Sommergrippe



Der Hauptgrund für eine Sommergrippe liegt ganz klar bei den Temperaturschwankungen. Durch die warmen Temperaturen schwitzt der Körper vermehrt. Als Folge wird die Haut – und in den meisten Fällen auch die Bekleidung – befeuchtet. Stark klimatisierte Räume oder direkte Zugluft trocknen in diesem Fall die Schleimhäute aus. Schlussendlich können die Krankheitserreger nicht mehr abgefangen werden.

Kommentar verfassen